Millau bei Nacht

Millau bei Nacht

Zu Silvester in Frankreich, auf einem schön gelegenen Berg nahe dem Städtchen Millau, welches bekannt ist für die längste Schrägseilbrücke der Welt (Viaduc de Millau), bot sich nachts ein wolkenloser Anblick, im Hintergrund ist die Brücke andeutungsweise zu erkennen.

Als um 00:00 Uhr dann das neue Jahr 2019 begann, stellten wir jedoch fest, dass die Franzosen keine guten Feuerwerker sind. Bis auf eine Handvoll Raketen, welche man in der Ferne sehen konnte, passierte da an und für sich gar nichts, auch waren wenig Knallgeräusche zu hören, hier versteht man sich also anscheinend auf Umweltschutz. Vielleicht gibt es ja auch ein Verbot.

Am folgenden Morgen bot sich uns jedoch statt freier Sicht auf die Brücke ein ganz anderes Naturschauspiel, mit dem wir nicht gerechnet hatten:

Millau unter den Wolken

Millau unter Wolken (Foto: Oliver Krug)

Es ist schon faszinierend, dass man auf dem Berg bestes Sonnenwetter hat, während die Stadt selbst unter den Wolken liegt und, nachdem man den Nebelbereich durchfahren hat, dann auf einmal in einer wolkenverhangenen Stadt ist. Und wir reden hier gerade mal von ein paar hundert Metern Höhenunterschied!

Zum Glück hatte ich die Drohne dabei:

Drohnenvideo: Millau